Was bedeutet CACIB, CAC, CACIL, CACL

Wofür werden sie gebraucht, und wie erhält man sie?
Einfach gesagt – das sind Anwartschaften für Championate
und werden für die Zuerkennung der entsprechenden Champion-Titel gebraucht.

 

CACIB = Certificat d'Aptitude au Championat International de Beauté
Anwartschaft für den Titel „Internationaler Schönheitschampion“
das CACIB kann vergeben werden bei allen internationalen (CACIB) Zuchtschauen im In- und Ausland.

um das CACIB stechen die vorzüglich 1 Hunde der Championklasse, Offenen Klasse, Zwischenklasse oder Gebrauchshundklasse, es kann je Rasse/Geschlecht ein CACIB vergeben werden.
Für die Vergabe des Titels „Internationaler Schönheitschampion“ braucht der Hund vier von der FCI bestätigte CACIB, erworben in drei verschiedenen Ländern unter drei verschiedenen Zuchtrichtern. Zwischen dem ersten und vierten gültigen CACIB muss ein zeitlicher Zwischenraum von mindestens einem Jahr und einem Tag liegen.
Der Titel wird nur an Hunde mit vollständiger Ahnentafel (mit den vorgeschriebenen 3 Generationen) verliehen.

weitere Angaben – finden Sie hier oder www.fci.be

CAC = Certificat d'Aptitude au Championat
Anwartschaft für den Titel „Deutscher Schönheitschampion DWZRV“ (Club) = nationaler Schönheitschampion

Das CAC (DWZRV) kann bei allen DWZRV-Spezialausstellungen und vom DWZRV betreuten CACIB- und nationalen Ausstellungen in Deutschland vergeben werden.

Um das CAC stechen die vorzüglich 1 Hunde der Zwischenklasse, Offenen Klasse und Gebrauchshundklasse, es kann je Rasse/Geschlecht nur ein CAC vergeben werden.

Für die Vergabe des Titels „Deutscher Schönheitschampion DWZRV“ braucht der Hund vier gültige CAC unter drei verschiedenen Richtern. Zwischen dem ersten und vierten gültigen CAC muss ein zeitlicher Zwischenraum von mindestens einem Jahr und einem Tag liegen.

Eine vollständige Ahnentafel wird nicht gefordert.

VDH-Ch-A = VDH Champion Anwartschaft
Anwartschaft für den Titel Deutscher Champion VDH = = nationaler Schönheitschampion.

Eine Vergabe der Anwartschaft ist nur in der Offenen-, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundklasse möglich – getrennt nach Rüden und Hündinnen – Mindestalter 15 Monate -.

Die Vergabe liegt im Ermessen des Zuchtrichters, um VDH-Ch-A wird nicht gestochen (kann in jeder der o.g. Klassen an den vorzüglich 1 Hund vergeben werden).

Für den zweitbesten Rüden / die zweitbeste Hündin einer Klasse kann die Reserve-Anwartschaft vergeben werden. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits im Besitz des Titels „Deutscher Champion (VDH)“ war.

Der Titel „Deutscher Champion (VDH)“ wird an Hunde verliehen, wenn diese für fünf Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ vorgeschlagen wurden (davon müssen mindestens drei Anwartschaften auf Internationalen oder Nationalen VDH-Zuchtschauen errungen worden sein; zwei Anwartschaften können auf Spezialausstellungen erworben sein), des Weiteren müssen die fünf Anwartschaften bei mindestens drei verschiedenen Zuchtrichtern erworben worden sein.

Eine vollständige Ahnentafel wird nicht gefordert.

weitere ausführliche Angaben – finden Sie hier oder www.vdh.de

Dann gibt es noch bei Ausstellungen

BOS = Best Opposite Sex – das sind der beste Rüde und die beste Hündin einer Rasse

BOB = Best of Breed – das ist der Beste Hund der Rasse, ermittelt aus den beiden BOS-Hunden

BIS = Best in Show – das ist der schönste Hund einer Ausstellung, ermittelt aus allen BOB-Hunden

BOG = Best of Group – das sind bei internationalen (CACIB) Ausstellungen die Besten der FCI-Gruppen

BOD = Best of Day – das sind die Tagessieger, die bei Zweitagesausstellungen aus den BOG ermittelt werden
das sind keine Anwartschaften, es sind Tagessiege der Hunde, und für den Eigentümer das schönste Erlebnis.